Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: 30.04.2022

1.) Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen der VAYS GmbH, Kopernikusstraße 14, 30167 Hannover (nachfolgend: „VAYS“) und dem Kunden (nachfolgend: „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, VAYS stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

(2) Kunden im Sinne dieser AGB können sowohl Verbraucher (§ 13 BGB) als auch Unternehmer (§ 14 BGB) sein. Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(3) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen erfüllen zugleich die VAYS obliegende Pflicht, seine Kunden im Zuge einer Geschäftsanbahnung über die Besonderheiten eines über Fernkommunikationsmittel geschlossenen Verbrauchervertrages aufzuklären. Dieses Dokument kann heruntergeladen und gespeichert werden.

2.) Vertragsschluss, Leistungsgegenstand

(1) VAYS bietet seinen Kunden Komplettlösungen im Bereich der Heimautomatisierung („Smart Home“) an. Zu den Leistungen von VAYS zählen dabei unter anderem die Beratung in Zusammenhang mit und die Planung von Smart Home Lösungen sowie die Montage, Inbetriebnahme und Wartung der erforderlichen Hard- und Software. VAYS ist nicht verpflichtet, seine vertraglichen Pflichten selbst zu erbringen, sondern berechtigt, Dritte ganz oder teilweise mit deren Erbringung zu beauftragen.

(2) VAYS gibt durch die Darstellung und Präsentation seiner Produkte und Dienstleistungen auf seiner Website kein verbindliches Angebot im Rechtssinne ab.

(3) Der Kunde kann durch Nutzung des auf der Website von VAYS bereitgestellten Konfigurators Angaben zu seinen Wünschen und Bedürfnissen machen und diese Angaben an VAYS übermitteln. VAYS unterbreitet dem Kunden unter Berücksichtigung dessen Angaben ein individuelles Angebot. Der Kunde erhält dieses Angebot per E-Mail oder Post. Nimmt der Kunde das von VAYS unterbreitete Angebot an, kommt ein Vertrag zwischen VAYS und dem Kunden über die in dem Angebot aufgeführten Leistungen zu den im Angebot genannten Preisen zustande. Der Kunde erhält eine Auftragsbestätigung. Sofern in dem Angebot von VAYS keine Annahmefrist bestimmt wird, ist das Angebot für einen Zeitraum von 3 Wochen gültig. Nimmt der Kunde das Angebot nicht innerhalb der Annahmefrist an, gilt das Angebot als abgelehnt.

(4) Die wesentlichen Eigenschaften der von VAYS angebotenen Waren und Dienstleistungen ergeben sich aus den auf der Website von VAYS hinterlegten Produkt- und Leistungsbeschreibungen sowie aus dem durch VAYS unterbreiteten Angebot. Die Angaben zur Identität von VAYS und zu den Möglichkeiten, VAYS zu kontaktieren, können über folgenden Link eingesehen werden: https://www.vays.io/impressum.

(5) Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

3.) Lieferung, Warenverfügbarkeit

(1) Von VAYS angegebene Liefer- und Montagezeiten berechnen sich vom Zeitpunkt der Auftragsbestätigung und beginnen erst mit vollständiger Zahlung des Kaufpreises (außer beim Rechnungskauf, hier ist das Datum der Auftragsbestätigung maßgeblich).

(2) Durch VAYS angegebene Liefertermine oder Lieferfristen sind nur verbindlich, wenn diese durch VAYS als verbindlich angegeben oder mit dem Kunden als verbindlich vereinbart werden. Sofern VAYS verbindliche Lieferfristen aus Gründen, die VAYS nicht zu vertreten hat, nicht einhalten kann (Nichtverfügbarkeit der Leistung), wird der Kunde hierüber unverzüglich informiert und ihm gleichzeitig die voraussichtliche, neue Lieferfrist mitgeteilt. Ist die Leistung auch innerhalb der neuen Lieferfrist nicht verfügbar, ist VAYS berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten; eine bereits erbrachte Gegenleistung des Kunden wird VAYS unverzüglich erstatten. Als Fall der Nichtverfügbarkeit der Leistung in diesem Sinne gilt insbesondere die nicht rechtzeitige Selbstbelieferung durch Zulieferer von VAYS, wenn VAYS ein kongruentes Deckungsgeschäft abgeschlossen hat, weder VAYS noch seine Zulieferer ein Verschulden trifft oder VAYS im Einzelfall zur Beschaffung nicht verpflichtet ist.

(3) Der Versand und die Auswahl des Transporteurs erfolgen nach Wahl von VAYS, soweit mit dem Kunden nichts anderes vereinbart worden ist.

(4) Es bestehen die folgenden Lieferbeschränkungen: VAYS liefert nur an Kunden, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt (Rechnungsadresse) in Deutschland haben und in Deutschland eine Lieferadresse angeben können

4.) Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum von VAYS.

Im Falle einer Pfändung, Beschlagnahmung oder sonstigen Verfügungen oder Eingriffen Dritter ist VAYS durch den Kunden unverzüglich zu informieren.

Handelt es sich bei dem Kunden nicht um einen Verbraucher, erstreckt sich ein bestehender Eigentumsvorbehalt zur Sicherung aller Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, die aus der Geschäftsverbindung zwischen VAYS und dem Kunden herrühren, einschließlich der künftig anstehenden Forderungen aus gleichzeitig oder später abgeschlossenen Verträgen. Übersteigt der Wert der für VAYS bestehenden Sicherheiten die Verbindlichkeiten des Kunden um mehr als 10%, ist VAYS auf Verlangen des Kunden verpflichtet, insoweit Sicherheiten nach Wahl von VAYS freizugeben.

5.) Preise und Versandkosten, Zahlungsmodalitäten, Abschläge, Zurückbehaltungsrecht

(1) Alle Preise, die auf der Website von VAYS oder in seinen Angeboten angegeben werden, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer zzgl. der im Angebot ausgewiesenen Versand- und Verpackungskosten.

(2) VAYS bietet derzeit folgende Zahlungsmittel an: Vorkasse oder Lastschrift

(3) Der Kunde hat im Falle eines Widerrufs die unmittelbaren Kosten der Rücksendung zu tragen.

(4) Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat er VAYS Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe (§ 288 Abs. 1 BGB, derzeit 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz p.a.) zu zahlen. Ist der Kunde kein Verbraucher, richtet sich der Verzugszinssatz nach § 288 Abs. 2 BGB (derzeit 9 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz p.a.). Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch VAYS nicht aus.

(4) VAYS ist zur Anforderung von Abschlagszahlungen berechtigt. Die Höhe der von dem Kunden zu leistenden Abschlagszahlung ergibt sich aus dem Angebot von VAYS und den dort aufgeführten Zahlungsbedingungen. Abschläge sind sofort nach Rechnungsstellung zur Zahlung fällig. Leistet der Kunde den Abschlag trotz Mahnung unter Fristsetzung nicht, so ist VAYS berechtigt, den Auftrag zu stornieren und wird von seiner Pflicht zur Leistungserbringung frei. In jedem Fall ist VAYS berechtigt, seine Leistung bis zur Zahlung des Abschlags zurückzubehalten.

(5) VAYS ist berechtigt, dem Kunden unvorhergesehene Mehraufwendungen für Material und Arbeiten zu berechnen, die auf Grund von Abweichungen der tatsächlichen Gegebenheiten zu seinen Angaben (vgl. § 6 Abs. 2) oder der Besonderheit der örtlichen Gegebenheiten (z.B. unvorhergesehene bauliche Gegebenheiten), erforderlich werden. Sollte für die Durchführung des Montageauftrags weitere Hardware erforderlich sein als durch den Kunden angegeben oder bestellt wurde, unterbreitet VAYS dem Kunden ein Nachtragsangebot.

(6) Der Kunde kann gegen Ansprüche von VAYS nur dann die Aufrechnung erklären oder ein Zurückbehaltungsrecht geltend machen, wenn die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Dies gilt nicht für Ansprüche aus demselben Vertrag und hinsichtlich Gewährleistungsansprüche des Kunden.

6.) Pflichten des Kunden bei Montageleistungen, Kündigungsrecht

(1) Beauftragt der Kunde VAYS mit der Montage, Inbetriebnahme oder Wartung von Hard- und/oder Software, ist der Kunde zur Mitwirkung verpflichtet, soweit dies zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung erforderlich ist.

(2) Der Kunde hat VAYS spätestens bei Annahme des Angebots über alle ihm bekannte Umstände zu unterrichten, die für die Lieferung und den Einbau der Hardware von Bedeutung sind, insbesondere solche Umstände, welche die Lieferung und den Einbau erschweren, behindern oder unmöglich machen können.

(3) Der Kunde hat die tatsächlichen und rechtlichen Voraussetzungen zur Montage der Hardware an dem vom ihm gewünschten Ort zu schaffen, soweit ihm dies zumutbar und möglich ist. Hierzu zählen beispielsweise aber nicht abschließend, die Einholung der Einwilligung des Eigentümers zur Vornahme baulicher Veränderungen der Wohnung des Hauses sowie die Einholung etwaig erforderlicher öffentlich-rechtlicher Genehmigungen. Der Kunde hat ferner Sorge dafür zu tragen, dass VAYS und seine Erfüllungsgehilfen zum vereinbarten Termin ungehinderten Zutritt zum Montageort erhalten und der Kunde im Falle seiner Abwesenheit eine insbesondere für die Erklärung der Abnahme bevollmächtigte Person entsendet.

(4) Sollte der Kunde zum vereinbarten Montagetermin nicht anzutreffen oder der Montageort nicht erreichbar sein, ohne dass VAYS diesen Umstand zu vertreten hat, ist der Kunde VAYS gegenüber zum Ersatz vergeblicher Aufwendungen wie Fahrtkosten, verpflichtet.

(5) Sollte sich herausstellen, dass der Montageauftrag aus tatsächlichen Gründen (z.B. auf Grund der örtlichen Begebenheiten, der technischen oder baulichen Voraussetzungen, fehlerhaften Angaben des Kunden) nicht durchführbar ist, so ist VAYS berechtigt, das Vertragsverhältnis zu kündigen bzw. den Auftrag zu stornieren.

7.) Gefahrübergang, Abnahme

(1) Handelt es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sachen auf den Kunden über, sobald diese dem Kunde oder sonstigen empfangsberechtigten Person übergeben wird.

Handelt es sich bei dem Kunden um einen Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sachen auf den Kunden über, sobald VAYS die Produkte dem Spediteur, Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt übergeben hat.

(2) Hat der Kunde VAYS mit der Montage der Hardware beauftragt, geht die Gefahr erst mit der Abnahme der Installation auf den Kunden über. In diesem Fall wird nach erfolgter Montage ein Abnahmeprotokoll erstellt, das durch den Kunden und VAYS bzw. durch seinen Erfüllungsgehilfen zu unterzeichnen ist.

8.) VAYS Service-Paket

(1) VAYS bietet seinen Kunden im Rahmen der Bestellung optional buchbare Service-Pakete an.

(2) Die Service-Pakete beinhalten die nachfolgenden zusätzlichen Leistungen:

       Paket 1)

  • Exklusive Support-Hotline mit erweiterter telefonischer Erreichbarkeit
  • Unterstützung bei technischen Problemen per E-Mail und Telefon, auf Wunsch per Video /Ferndiagnose, d.h.: Kommunikation, Beratung bei Wünschen zur Änderung der bestehenden Konfiguration, Problemanalyse, Solution Management, Koordination Lieferanten/Hersteller und Installateur. Die Frequenz der Inanspruchnahme des Supports ist auf einen angemessenen Umfang beschränkt.
  • Vermittlung eines Technikers zur Fehlerbehebung vor Ort (VAYS übernimmt dabei die Anfahrt- und Diagnosekosten des Technikers, beschränkt auf einen Termin während der gesamten Vertragslaufzeit; sollte kein Partner-Unternehmen von VAYS in der Nähe des Kunden verfügbar sein, übernimmt VAYS max. 50% der Anfahrts- und Diagnosekosten des vermittelten Technikers)

 

       Paket 2)

  • Exklusive Support-Hotline mit erweiterter telefonischer Erreichbarkeit
  • Unterstützung bei technischen Problemen per E-Mail und Telefon, auf Wunsch per Video /Ferndiagnose, d.h.: Kommunikation, Beratung bei Wünschen zur Änderung der bestehenden Konfiguration, Problemanalyse, Solution Management, Koordination Lieferanten/Hersteller und Installateur. Die Frequenz der Inanspruchnahme des Supports ist auf einen angemessenen Umfang beschränkt.
  • Vermittlung eines Technikers zur Fehlerbehebung vor Ort (VAYS übernimmt dabei die Anfahrt- und Diagnosekosten des Technikers, beschränkt auf einen Termin während der gesamten Vertragslaufzeit; sollte kein Partner-Unternehmen von VAYS in der Nähe des Kunden verfügbar sein, übernimmt VAYS max. 50% der Anfahrts- und Diagnosekosten des vermittelten Technikers)
  • Jährlicher „System-Health“ Checkup (Analyse des bestehenden Systems, Information über Erweiterungen zu dem bestehenden System, Ermittlung von Wartungsbedarf und Soft- bzw. Firmwareupdates

 

       Paket 3)

  • Exklusive Support-Hotline mit erweiterter telefonischer Erreichbarkeit
  • Unterstützung bei technischen Problemen per E-Mail und Telefon, auf Wunsch per Video /Ferndiagnose, d.h.: Kommunikation, Beratung bei Wünschen zur Änderung der bestehenden Konfiguration, Problemanalyse, Solution Management, Koordination Lieferanten/Hersteller und Installateur. Die Frequenz der Inanspruchnahme des Supports ist auf einen angemessenen Umfang beschränkt.
  • Vermittlung eines Technikers zur Fehlerbehebung vor Ort (VAYS übernimmt dabei die Anfahrt- und Diagnosekosten des Technikers, beschränkt auf einen Termin während der gesamten Vertragslaufzeit; sollte kein Partner-Unternehmen von VAYS in der Nähe des Kunden verfügbar sein, übernimmt VAYS max. 50% der Anfahrts- und Diagnosekosten des vermittelten Technikers)
  • Jährlicher „System-Health“ Checkup (Analyse des bestehenden Systems, Information über Erweiterungen zu dem bestehenden System, Ermittlung von Wartungsbedarf und Soft- bzw. Firmwareupdates
  • Versicherung der Hardware über einen Partnerversicherer

(2)  Die Vertragslaufzeit für das Service-Paket beträgt 12 Monate ab Vertragsschluss. Wird das Vertragsverhältnis durch den Kunden nicht unter Einhaltung einer Frist von einem Monat gekündigt, verlängert es sich auf unbestimmte Zeit und ist dann mit einer Frist von einem Monat kündbar. Die Kündigung bedarf der Textform. Das beiderseitige Recht zur außerordentlichen Kündigung wird von dieser Regelung nicht berührt.

9.) Gewährleistung

(1) VAYS haftet für Sach- und Rechtsmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere den §§ 434 ff. BGB.

(2) Ist die durch VAYS gelieferte Sache mangelhaft, kann der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistungsrechte die Beseitigung des Mangels oder Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. Ist der Kunde kein Verbraucher, hat VAYS das Recht zu wählen, ob der Mangel behoben oder eine neue Sache geliefert wird. Die Vorschriften der §§ 377 ff. HGB bleiben unberührt.

(3) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf von VAYS gelieferte Sachen 12 Monate. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von VAYS, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

10.) Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von VAYS, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet VAYS nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von VAYS, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(4) Die sich aus Abs. 1 und 2 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit VAYS den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat. Das gleiche gilt, soweit VAYS und der Kunde eine Vereinbarung über die Beschaffenheit der Sache getroffen haben. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

 

§ 11 WIDERRUFSBELEHRUNG

(1) Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das VAYS nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert.


Abschnitt 1) enthält die Widerrufsbelehrung im Falle eines Kaufvertrags.

 

Abschnitt 2) enthält die Widerrufsbelehrung im Falle eines Dienstleistungsvertrags.

In Abschnitt 3) findet sich ein Muster-Widerrufsformular.

 

 

Abschnitt 1) Widerrufsrecht bei Kaufverträgen

 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

 

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (VAYS GmbH, Odeonstraße 6, 30159 Hannover, E-Mail: info@vays.io) mittels einer eindeutigen Erklärung (zB ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

 

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

 

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

 

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. 

 

 

Ende der Widerrufsbelehrung bei Kaufverträgen

 

 

Abschnitt 2) Widerrufsrecht bei Dienstleistungsverträgen

 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

 

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Vertragsschluss.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (VAYS GmbH, Odeonstraße 6, 30159 Hannover, E-Mail: info@vays.io) mittels einer eindeutigen Erklärung (zB ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

 

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

 

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

 

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. 

 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Ende der Widerrufsbelehrung bei Dienstleistungsverträgen

 

 

Abschnitt 3) Muster-Widerrufsformular

 

Über das Muster-Widerrufsformular informiert VAYS nach der gesetzlichen Regelung wie folgt:

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

–        An VAYS GmbH, Odeonstraße 6, 30159 Hannover, E-Mail: info@vays.io

–        Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

–        Bestellt am (*)/erhalten am (*)

–        Name des/der Verbraucher(s)

–        Anschrift des/der Verbraucher(s)

–        Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

–        Datum

(*) Unzutreffendes streichen 

12.) Hinweis zu Online-Streitbeilegung und zur Verbraucherstreitbeilegung (§ 36 VSBG)

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit:
https://ec.europa.eu/consumers/odr. Unsere E-Mail-Adresse lautet: info@vays.io

Wir sind nicht verpflichtet oder bereit an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

13.) Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen VAYSS und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und VAYS der Sitz von VAYS.

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Regelung treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.